Navigation

  • Newsarchiv

Anmeldung zum Newsletter

Nachrichtenarchiv

Citymanagement beteiligt sich an Aufräumaktion

15.04.2013

Am Samstag, 13.4., fand vormittags die Aktion "Radevormwald räumt auf!" der Stadt Radevormwald statt. Hieran beteiligte sich auch der Citymanagement-Verein und ging mit einem kleinen Team durch die Innenstadt. Ausgerüstet mit Eimer und "Kneifer" unterstützten Citymanager Frank Manfrahs und seine Mitstreiter das Vorhaben der Stadt Radevormwald und machten symbolisch darauf aufmerksam, dass eine Stadt für Besucher, Kunden und Anwohner wesentlich attraktiver ist, wenn sie sich sauber und aufgeräumt präsentiert und jeder Einzelne hierauf achtet.


Externe Interesse an Rader Innenstadtentwicklung

10.04.2013

Vertreter der Städte Billerbeck und Wesseling besuchten am 4. April gemeinsam die Rader Innenstadt, um sich vor Ort über verschiedene positive Entwicklungen zu informieren. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Josef Korsten erläuterte Rades Technische Dezernentin Julia Gottlieb den Besuchern den Innenstadtumbau. Anschließend folgte ein Rundgang durch die Innenstadt. Dabei schaute die interessierte Gruppe beim Konzeptladen vorbei und ließ sich von Inhaberin Ilona Ellinghaus das grundsätzliche Prinzip dieser Geschäftsidee erklären, bei dem es insbesondere um die gemeinsame Nutzung einer Ladenfläche durch mehrere Aussteller geht. Diese können nebenbei risikolos austesten, ob eine spätere Expansion erfolgversprechend erscheint. Zu guter Letzt fand eine Besichtigung des Citymanagement-Büros statt, verbunden mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken sowie fachlichem Austausch mit Citymanager Frank Manfrahs.


ROSSMANN und NKD neu am Marktplatz

10.04.2013

Darauf hatten viele Rader Bürger lange gewartet. Am 18. und 28. März war es dann endlich soweit: zunächst eröffnete NKD seine neue Filiale im ehemaligen Ihr Platz-Gebäude, wenige Tage später zog ROSSMANN auf der Fläche des früheren REWE-Objektes nach. Damit tragen beide Unternehmen zu der gewünschten Belebung rund um den Marktplatz bei. Während NKD Textilien, Wohnaccessoires und Haushaltswaren vorhält, bietet ROSSMANN neben einem breiten Drogeriemarkt-Sortiment etliche zusätzliche Produkte, zum Beispiel aus den Bereichen Bürobedarf, Spielwaren und Zeitschriften an. Etliche Kunden nutzten an den Eröffnungstagen die Möglichkeit zu einem ersten Einkauf.

 



Für unseren Verein gratulierte Citymanager Frank Manfrahs den jeweiligen Filialleitungen, hieß diese herzlich am Standort Radevormwald willkommen und bot für die Zukunft die Zusammenarbeit zugunsten einer erfolgreichen Weiterentwicklung der Rader Innenstadt an.


Name für Baustellenmaskottchen ist gefunden!

04.04.2013

Baustellen Maskottchen

In der vergangenen Woche hatte der Citymanagement-Verein die Rader Bürger aufgefordert, einen Namen für das neue Baustellen-Maskottchen, einen kleinen Maulwurf, zu finden. Dieser soll zukünftig die Stadtumbauaktivitäten werblich begleiten.

 

Aus den nahezu zwanzig eingereichten Namen suchte die zuständige Arbeitsgruppe nun den passenden heraus: der kleine Baustellen-Maulwurf hört ab sofort auf den Namen RABUDDEL.

 

Die Namensidee stammt von Tanja Lorenz und Kriemhild Schimmelpfennig aus Radevormwald. Beide zusammen gewinnen einen Einkaufsgutschein in Höhe von € 50,- € für die Rader Innenstadt. Herzlichen Glückwunsch!

Bild (© Felix Pergande - Fotolia.com)


Name für Baustellen-Maskottchen gesucht

02.04.2013

Baustellen Maskottchen

Im Zuge des Baustellenmarketings für die Umbaumaßnahmen in der Rader Innenstadt sollen diese künftig von einem Maskottchen begleitet werden. Seitens des zuständigen Arbeitskreises unter Leitung des Citymanagement-Vereins ausgewählt wurde hierfür als Motiv ein „Baustellen-Maulwurf“ (s. Foto). Für diesen wird nun ein Name gesucht.

 

Alle Rader Bürger sind aufgerufen, kurzfristig ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich an einem Namenswettbewerb zu beteiligen. Die Namensvorschläge sollen bis zum kommenden Mittwoch, 3.4., an die E-Mailadresse info@citymanagement-radevormwald.de oder per Post an den Citymanagement Radevormwald e.V., Kaiserstraße 68 in 42477 Radevormwald geschickt werden. Die Auswertung der Einsendungen führt der „Arbeitskreis Baustellenmarketing“ durch. Dem Gewinner winkt ein Einkaufsgutschein für die Rader Innenstadt in Höhe von € 50,-.

 

Bild (© Felix Pergande - Fotolia.com)


Arbeitskreis Baustellenmarketing hat Tätigkeit aufgenommen

27.02.2013

Bereits zweimal hat sich mittlerweile unter Leitung von Citymanager Frank Manfrahs die „Arbeitsgruppe Baustellenmarketing Kaiserstraße 2013“ getroffen. Besprochen und ausgewählt wurden erste Ideen, anhand derer während der im April beginnenden Umbauphase das Einkaufen in dem betreffenden Teil der Straße attraktiv bleiben soll. Die einzelnen Maßnahmen sind insbesondere auf die Themen Kundeninformation, Kundenaktionen und Veranstaltungen, Kundenservice, Erreichbarkeit/Verkehr sowie die Dekoration in und vor den Geschäften ausgerichtet. Zum Beispiel soll es ein Baustellenmaskottchen geben, ein gut sichtbares Infobanner über die Neugestaltung der Straße und den Baufortschritt informieren und Baustellenfrühstücke  mit integrierter Baustellenführung den Umbau den Rader Bürgern und Innenstadtbesuchern „schmackhaft“ machen. Auch Umsetzungstermine für die einzelnen Maßnahmenideen wurden bereits benannt und werden in einem nächsten Schritt intern gegengeprüft.

 

 

Rechtzeitig vor Baustellenbeginn werden alle Termine und Informationen in einem sogenannten Baustellenkalender zusammengefasst und an die Kundschaft verteilt.

 

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe sind innerstädtische Einzelhändler, insbesondere aus dem bevorstehenden Bauabschnitt, Vertreter der Werbegemeinschaft Radevormwald e.V., der Stadt Radevormwald und des Citymanagements Radevormwald e.V. Regelmäßiger Tagungsort ist das Citymanagement-Büro in der Kaiserstraße 68.


Preisverleihung „Ab in die Mitte!“: besondere Auszeichung für Radevormwald!

25.02.2013

Nach dem erfolgreichen letztjährigen Premieren-Durchgang in Form der „Rader Lokalzeit“ hat sich Radevormwald auch in diesem Jahr beim NRW-Innenstadtwettbewerb „Ab in die Mitte!“ beworben und gehört wieder zu den Gewinnern. In Dorsten fand am 14. Februar die Preisverleihung statt. 37 Kommunen hatten mitgemacht, zwölf erhielten den Zuschlag.

Als Wettbewerbsvorgabe sollten die Städte in diesem Jahr Konzepte einreichen, welche die Themen Stadttourismus und Stadtidentität in den Mittelpunkt stellen. Baudezernentin Julia Gottlieb, ihr damaliger Mitarbeiter Benjamin Rüberg von der Abteilung Stadtentwicklung sowie Citymanager Frank Manfrahs stellten daraufhin ihre Ideenschrift „Auf nach Rade! Die Reise zum Mittelpunkt unserer Stadt.“ zusammen. Und das mit Erfolg: das Konzept wurde mit der vollen beantragten Fördersumme bedacht. Diese beträgt € 52.500,--, zusätzlich müssen dazu weitere € 22.500,-- von privaten Sponsoren bzw. an Eigenmitteln aufgebracht werden.


In der Laudatio zu der Verleihung des Preises, den Julia Gottlieb und Frank Manfrahs gemeinsam entgegennahmen, wurde deutlich, warum das Land NRW bereit ist, das Rader Konzept großzügig zu unterstützen: „Die schönste Sommerreise in diesem Jahr geht nicht ins Ausland oder in die typischen Ferienregionen, sondern nach Radevormwald. Wir zeichnen ein Konzept aus, welches ein besonders hohes Maß an Innovation und Nachhaltigkeit aufweist und welches wir deswegen gerne umfangreich fördern!“. So ähnlich klangen die wohlwollenden Worte, welche die kleine anwesende Rader Delegation mit spürbarem Stolz erfüllten.

Schwerpunktmäßig wird die Projektumsetzung im Rahmen einer Intensiv-Woche vom 12. bis zum 19. Juli stattfinden. Darüber hinaus finden Innenstdt-Aktionen den ganzen Sommer über statt. Obendrein wird es voraussichtlich in der ersten Septemberhälfte nochmals einen „Ab in die Mitte!“-Intensivtag geben.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass auf Landesebene die umfangreichen und teils sehr kreativen Bemühungen zugunsten der Radevormwalder Mitte nach und nach immer deutlicher wahrgenommen und honoriert werden. Eine gutes Signal an die Rader Öffentlichkeit und den wachsenden Glauben an eine erfolgreiche Zukunft unserer Innenstadt!

Weitere Berichte zu diesem Projekt folgen. 


Konzeptladen nun in privater Hand

25.02.2013

Der Konzeptladen gehörte zu den wichtigsten Erfolgsgeschichten der Rader Innenstadt im Jahr 2012. Gegründet als öffentliches Förderprojekt, fanden sich schnell kreative lokale Aussteller, welche sich als potentielle spätere Gründer erst einmal risikolos und im überschaubaren Rahmen ausprobieren wollten. Zwei konkrete Gründungen sind in der Folge daraus direkt im ersten Jahr hervorgegangen.

Aus der Taufe gehoben und organisiert wurde das Vorhaben von der Stadt Radevormwald in Zusammenarbeit mit dem Citymanagement-Verein. Schnell traf das auf der ehemaligen Fläche der Bergischen Buchhandlung angesiedelte und für die Rader Bürger neuartige, bunte Angebot auf ein reges Kundeninteresse. Dieses wuchs daraufhin von Monat zu Monat spürbar an.

Mit Ablauf der Förderzeit im November 2012 entschloss sich Ilona Ellinghaus, selbst Ausstellerin und darüber hinaus feste Mitarbeiterin im Konzeptladen, das Projekt in Eigenregie zu übernehmen und langfristig in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Dazu ist sie mit dem Konzeptladen zu Jahresbeginn 2013 in die Räumlichkeiten der ehemaligen Boutique DIVA gezogen, also auf die andere Seite des Schlossmacherplatzes. Eine Weiternutzung der bisherigen Fläche war eigentümerseitig nicht möglich.

Neben dem Verkauf der eigenen Kollektionen von Ilona Ellinghaus können weiterhin Aussteller gegen eine verhältnismäßig geringe Gebühr Teilflächen des Ladens zur Präsentation ihrer Sortimente anmieten. Angeboten werden augenblicklich vornehmlich Stoffe, Wohnaccessoires, Geschenkartikel und Mode.

Zur Wiedereröffnung des Konzeptladens gratulierte vor Ort auch Citymanager Frank Manfrahs stellvertretend für unseren Verein, dieses obendrein mit ganz besonderen Glücks- und Erfolgswünschen, da Ilona Ellinghaus mit ihrem Umzug nach Radevormwald im Frühjahr 2012 von sich aus direkt den Kontakt zum Citymanagement-Verein suchte und umgehend Mitglied wurde, um dessen Ziele, Ideen und Aktivitäten zum Wohle der Rader Innenstadt zu unterstützen.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.